Unser Zuhause

liegt in einem kleinen Dorf im nördlichen Saarland in der Nähe des Erholungsgebietes Bostalsee, am Fusse des Hochwaldes, sowie im Dreieck der Kreisstadt St. Wendel, der Schmucksteinstadt Idar-Oberstein und dem sicherlich weithin bekannten Trier.

So kamen wir zu unserem ersten Aussie!

Beim Besuch einer langjährigen Jugendfreundin im Nürnberger Land hatten wir, das sind Erika und Norbert, im Dezember 2000 zum erstenmal Kontakt mit einem Australian Shepherd. Es war ein wunderschöner 9 Monate alter black/tri Rüde, der unser Interesse an dieser tollen Hunderasse weckte. (Vielen Dank an Gerlinde Scharrer, die uns mit dem Aussie-Virus infizierte!!!)
Unsere Freundin gab uns ein Buch von Ilse Pelz über Aussies mit, damit wir mehr über diese wundervolle Rasse erfahren konnten.

Im Januar 2001 besuchte uns eine Bekannte und sah rein zufällig das besagte Buch, war ganz überrascht und meinte, daß eine ihrer Freundinnen in Kürze Aussie-Welpen erwarten würde. Im Februar war es dann so weit und einer der Welpen schaute genau so aus wie wir uns ihn vorgestellt hatten.
Wir besuchten diese Züchterin und ihre Welpen ganz unverbindlich................!

 Nur mal "Anschauen"!!!

14 Tage später holten wir unseren Yukon ab!!!

Seit dieser Zeit sind wir total begeistert von den Aussies. 
Eine andere  Rasse würde für uns niemals mehr in Frage kommen.

So kamen wir zu unserem zweiten Aussie!

Auf der Conformation-Show im Juni 2002 in Königswinter lernten wir eine Züchterin aus dem Schwarzwald kennen, zu der sich ein freundschaftliches Verhältnis entwickelte. Sie verfügte zu diesem Zeitpunkt über einen grossen Wurf Aussie-Welpen. Diese waren innerhalb kurzer Zeit alle bis auf eine wunderschöne red/merle Hündin vergeben, die sie für sich selbst behalten wollte.  Einige Wochen später suchten wir die Züchterin auf, um uns die Welpen vor der Abgabe an die neuen Besitzer anzuschauen. Es waren wirklich wunderschöne Welpen.

Unmittelbar vor dem Abgabetermin rief uns die Züchterin an und teilte uns völlig überraschend mit, dass sie ihre red/merle Hündin aus persönlichen Gründen nicht behalten und wir sie bekommen könnten. Diese Gelegenheit konnten wir uns nicht entgehen lassen.
Einige Tage später holten wir unsere kleine Sheena ab. Sie ist seither eine Bereicherung für uns alle sowie ein toller Kamerad und Spielgefährte für unseren Yukon.
Vielen Dank an die Züchterin Elke Schauer, dass sie uns diese wundervolle Hündin überlassen hat

Wie kamen wir zu unserem Zuchtnamen?

Bei einem USA-Aufenthalt im Jahr 2001 lernten wir einen Australian Cattle Dog kennen. Seine Eigenart u.Gutmüdigkeit erinnerte uns ständig an unseren kleinen Yukon.

Bei der Suche nach einem Namen war uns sofort klar, dass Yukon ein Bestandteil des Zuchtnamens sein sollte.

 Durch unsere Urlaubserinnerungen an Amerika kamen wir schließlich auf                                              Yukon - River